1. Damen | FSG Gehlenberg – Neuvrees/Hilkenbrook/Rastorf : SV Fortuna Einen (8. Spieltag) | Sa. 26.10.2019

Bereits am Samstag gastierte der SV Fortuna Einen bei der FSG Gehlenberg – Neuvrees/Hilkenbrook/Rastorf.

Ein Blick auf die Tabelle ließ vermuten, dass es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe werden würde.

Für die Fortuna war es ein Start nach Maß, denn es dauerte keine Minute bis zum Führungstreffer.

Mit dem Anstoß brachte man den Ball schnell nach vorne. Der Pass von Ina Schlömer fand die schnelle Alina Boning, welche den Ball gefährlich vors Tor brachte und Jennifer Lassak einnetzten konnte– 0:1.

Danach entwickelte sich eine eher ausgeglichene Partie.

In der 32. Minute war es wieder ein Pass von Ina Schlömer in den Strafraum, der zum Tor führte.
Die gegnerische Verteidigerin, bedrängt von Stürmerin Julia Ortmann, brachte den Ball beim Versuch zu klären jedoch im eigenen Tor unter – 0:2.

Kurzdarauf hatte Alina Boning an der Straßraumgrenze die Chance zum Torschuss, wurde jedoch mit einem Foul daran gehindert.

Den anschließenden Freistoß konnte Johanna Sander zwar zum 0:3 (38. Minute) verwandeln, Alina Boning konnte jedoch nicht mehr weiterspielen.

Im zweiten Durchgang versuchte die Fortuna weiter Druck auszuüben um die Gastgeber weiterhin auf Abstand zu halten.
Doch Möglichkeiten waren auf beiden Seiten vorhanden.

So konnte die Fortuna unter anderem einen Lattentreffer von Maxi Seidel für sich verbuchen.

Im eigenen Strafraum verhinderte Torhüterin Josefina Hefke im Eins gegen Eins Duell die wohl beste Chance der Gegner zum Tor.

Ausgerechnet gegen schnelle und sonst so torgefährliche Gehlenbergerinnen schaffte man nach
langer Zeit einen Sieg zu Null, wobei natürlich auch der frühe Treffer und die starke Torwartleistung von Josefina Hefke entscheidend für den Spielverlauf waren.

1. Damen | SV Fortuna Einen : SG Hemmelte/Lastrup/Knebusch (7. Spieltag Spielbericht) | So. 20.10.2019

An diesem Sonntag empfing der SV Fortuna Einen die Damen von der SG
Hemmelte/Lastrup/Kneheim zum Duell.

Die Einer Damen hatten verletzungsbedingt sowie aufgrund weiterer Abmeldungen nur einen
kleinen Kader zur Verfügung; konnten allerdings auf die Unterstützung von Lara Hollinden aus
der zweiten Mannschaft zählen.

Nichtsdestotrotz ging man, nach einem Blick auf die Tabelle, als Favorit in die Partie.

Auf dem Platz spiegelte sich dies jedoch nicht wieder:

Zwar konnte man bereits in der 4. Minute durch Alina Boning die erste gute Chance für sich
verzeichnen, doch wurde man in der ersten Halbzeit vor dem Tor fast nur über Standards
gefährlich.

Phasenweise musste man den Gästen sogar mehr Spielanteile zusprechen, welche im ersten
Durchgang insgesamt präsenter waren und sich in der 35. Minute entsprechend mit dem
Führungstreffer belohnten – 0:1.

Kurz vor der Pause hatte die Fortuna noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Pass
aus dem Mittelfeld von Ina Schlömer lief Jennifer Lassak allein aufs Tor zu, scheiterte jedoch
an der Torfrau.

Im zweiten Durchgang steigerte sich die Fortuna, man gab den Gästen nicht mehr so viel Raum
und spielte sich einiges an Chancen heraus.

Der Ausgleich fiel allerdings erst in der 67. Minute durch ein Freistoßtor von Johanna Sander.

Laura Feldhaus brachte mit ihrem Tor in der 75. Minute schließlich die Führung für die Fortuna ein – 2:1.

Nach einer Hereingabe von Anna – Lena Wachsmann machte Alina Boning mit ihrem Treffer
zum 3:1 in der Schlussphase alles klar (86. Minute).

Insgesamt kann man dieses Spiel wohl unter der Kategorie Arbeitssieg einordnen.

Man ließ besonders in der ersten Halbzeit wieder grundlegendes wie Kommunikation und
Konzentration im Spielaufbau vermissen.
Dank einer starken Schlussphase konnte man einen erneuten unnötigen Punktverlust jedoch
verhindern, wobei auch die schwierigen Platzverhältnisse ihr Übriges taten.

Alte Herren | SG Kirchdorf : SG Va/Go/Ei (7.Spieltag Spielbericht) | Mi. 09.10.19

SG Kirchdorf – SG Va/Go/Ei 2:0

Am 7. Spieltag war unsere Altherren zu Gast in Kirchdorf. Durch kurzfristige Absagen war der Kader auf 12 Spieler zusammengeschrumpft, doch sollte dies nicht als Ausrede gelten. Man wollte 3 Punkte holen. Der Platz (in/an einem Naturfreibad gelegen) hatte nicht nur diese Besonderheit zu bieten. Alle Spielfeldlinien waren nicht abgestreut, denn die Linien(Rasen) waren wohl „weggespritzt“ worden, so dass es hier nur Erde gab und die „Linie“ damit ca. 3-5 cm tiefer lag, als der Rasen. Dies ist eigentlich nicht ganz ungefährlich (Verletzungsgefahr) und unproblematisch (Verspringen des Balles), aber zum Glück gab es hier keine besonderen Vorkommnisse und auch der Schiedsrichter hatte keine Einwände, da zumindest die Linien klar zu erkennen waren. Zum Spiel …

Aufstellung und Spielverlauf

Das Spiel ging für unsere Altherren „gut“ los. Einen Abschlag unterlief  Albers, der Ball tippte einmal auf und Oldendorf hielt Volley aus ca. 35m einfach mal drauf und hatte Glück. Der Ball senkte sich genau unter die Latte ins Tor 1:0 (2.Min.). Die Altherren waren in der Folge, wie auch später das ganze Spiel spielbestimmend und hatten mehrmals die Möglichkeit mindestens den Ausgleich zu erzielen. Schillmöller vergab aus 7m unbedrängt, Björn Aff nutzte im Strafraum seine Möglichkeit nicht und Dinzey Meyer brachte einen 5m Pass nicht zum freistehenden Mario Stolle. Das waren nur die größten Möglichkeiten. Weitere Chancen verbaute man sich zu oft durch leichte Fehler, mangelden Abschluß oder umständliches Spiel. Kirchdorf hatte spielerisch nicht viel entgegenzusetzen außer eine etwas härtere Gangart (köperlich und verbal). Leider werden ja in der ersten Halbzeit keine Gelben Karten verteilt, wobei der Schiedsrichter dennoch die Partie einigermaßen im Griff hatte, auch Dank unserer Mannschaft. So ging es dann aufgrund eines Glücksschusses und Unvermögen unserer Seite mit 1:0 für Kirchdorf in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit spiegelte eigentlich die erste wieder. Unsere SG machte das Spiel und Kirchdorf stellte sich hinten rein und hielt körperlich dagegen (1-2 mal dunkel Gelb). Die erste gelbe Karte kassierte aber unsere Altherren nach einem taktischen Foul wegen Halten. Betrachtet man diese Situation, hätte man auf anderer Seite vorher schon 3-4 Karten geben können/müssen. Aber an dem mangeldem Offensivspiel und der Chancenvewertung hatte werder Kirchdorf noch der Schiedsrichter seinen Anteil. Dinzey Meyer (36.), Andreas Zitnik (45.) und Jens Schillmöller(Latte nach Ecke 58.) verpassten zum Beispiel den Ausgleich. Weiter hatte man mehrere Möglichkeiten, wo man zu lange zögerte oder der letzte Pass/Flanke nicht kam. Im Laufe der zweiten Halbzeit häuften sich die Fehlpässe noch mehr, so dass man es zum Schluß mit der Brechstange versuchen musste. Auch hier war man ohne Erfolg und fing sich in der Nachspielzeit noch das 2:0 durch Bredemeier nach einem Konter.

Eine sehr bittere und unnötige Niederlage für unsere Altherren, die aber auch nicht ganz unverdient war. Man hatte einfach kein gutes Spiel abgeliefert, außerdem nutze man seine Möglichkeiten, die dennoch mehrfach vorhanden waren, nicht.

Das nächste Spiel findet am Donnersatg, 17.10. 19:30 Uhr, in Varenesch statt. Gegner ist. Gegner beim Topspiel ist dann Sulingen.

Spielplan und Tabelle

Sportlerball | Einladung 101 Jahr Feier

Einladung

101 Jahre

1919 - 2020

Wir möchten Euch herzlich zu unserer Gala 2020 einladen. Nach der Jubiläumsgala 2019 und den vielen Nachfragen werden wir auch im Jahr 2020 wieder in der Mehrzweckhalle in Goldenstedt unseren Sportball feiern.

Gemeinsam mit Euch wollen wir das Jubiläumsjahr unseres Vereins ein wenig Revue passieren lassen und wie im Vorjahr mit der Top 40 Show- und Partyband „Live Sensation“ feiern am

Samstag, den 18.01.2020 um 18.30 Uhr in der Sporthalle Goldenstedt

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass wieder alle verfügbaren Eintrittskarten noch vor Veranstaltungsbeginn verkauft werden, sodass es keine Abendkasse geben wird.

Wir würden uns freuen, Euch bei diesem Top-Event begrüßen zu können.

Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro/Karte.

Für Kartenbestellungen wendet euch bitte per Mail (Anzahl der Personen und Namen) an Georg Gelhaus

Georg.Gelhaus@ewetel.net

Tel. 04444 204434 oder 0172 9385289

Mit sportlichem Gruß
SV Fortuna Einen von 1919 e.V.
-Der Vereinsvorstand-

 

1. Damen | SV Fortuna Einen : Polizei SV Oldenburg (Nachholspiel 4. Spieltag Spielbericht) | So. 06.10.2019

Am gestrigen Sonntag konnten die Damen vom SV Fortuna Einen zu Hause gegen die Polizei
SV Oldenburg ihren zweiten Saisonsieg einfahren.

Nach anfänglicher Unsicherheit im Spiel fing sich die Fortuna schnell und belohnte sich mit
einem frühen Tor von Alina Boning (11. Minute) nach einem Ballgewinn im Mittelfeld.

Jasmin Hellbusch (22. Minute) und Anna – Lena Wachsmann (33. Minute) erhöhten mit ihren
Treffern im 11 Minutentakt auf 3:0.

Nachdem die Fortuna jedoch den Ball im eigenen Strafraum nicht sauber klärte, nutzen die
Gäste aus Oldenburg ihre Chance und verkürzten zwischenzeitlich auf 3:1 (35. Minute).

Doch ließ man sich von dem Gegentreffer nicht beirren und antwortete prompt mit dem Tor
zum 4:1 (41. Minute) durch Alina Boning nach einem Freistoß.

Im zweiten Durchgang ließ man dann nichts mehr anbrennen und baute die Führung durch
die Tore von Johanna Sander (59. Minute // Strafstoß), Alina Boning (76. Minute) nach
Vorlage von Ina Schlömer und Lena Gelhaus (90. Minute) nach einer Ecke weiter aus.

Mit einem deutlichen 7:1 Sieg ließ man keine Zweifel am Sieg aufkommen und wies den
bisherigen Tabellennachbarn deutlich in die Schranken.

Leider musste man mit dem Sieg auch die Verletzung von Jasmin Hellbusch hinnehmen, die
sich zum Ende der ersten Halbzeit einen Bänderriss zuzog.

Die Mannschaft wünscht gute Besserung und hofft auf eine schnelle Genesung.

Alte Herren | SG Lesen : SG Va/Go/Ei (6.Spieltag Spielbericht) | Fr. 27.09.19

SG Lessen – SG Va/Go/Ei 1:2

Der 6. Spieltag für unsere Altherren stand an. Nach einer entäuschenden Leistung im letzten Spiel (besonders in der zweiten Halbzeit) gegen die Kickers (3:3), wollte man beim heutigen Auftritt in Lessen wieder eine bessere Leistung zeigen. Der unbekannte Platz war zwar nass/feucht, sonst aber in einem guten Zustand.

Aufstellung und Spielverlauf

Es entwickelte sich ein optisch ausgeglichenes Spiel, wobei unsere SG die klar gefährlichere Mannschaft war. Ausgeglichen war das Spiel, weil man immer wieder einfache überhastete Fehler im Spielaufbau und Ballverluste in der Offensive hatte, die den Gegner immer wieder in Ballbesitz brachten. Große Möglichkeiten konnte Lessen daraus aber nicht kreieren. Vielleicht war man nach dem letzten Spiel zu ungeduldig und wollte den Sieg und die schnelle Entscheidung erzwingen. Spielte man mal aber konzentriert durch die eigenen Reihen und dann zielstrebig nach vorne, gab es sofort große Chancen. Mindestens drei Chancen, wobei es noch weiter kleine Chancen gab, hätten zu Toren führen können/müssen. 

  1. Gute Kombination über außen, Andreas Zitnik auf der Grundlinie mit einem Pass in die Mitte, Michael Meyer trifft ungestört den noch aufsetzenden Ball nicht richtig und klärt die Situation für den Gegner.
  2. Alexander Deutsch mit Pass auf außen, Mario Stolle frei durch bis zur Grundlinie, Querpass vor das Tor, wieder Deutsch aber aus 5m unbedrängt über das Tor und Zaun.
  3. Wieder fast bis zur Grundlinie, diesmal links, Querpass von Benedde auf den freien Kai Holzenkamp, der aus 12m über das Tor.

Es kam dann, wie es kommen musste und Lessen erzielte praktisch mit dem Pausenpfiff das 1:0. Wieder mal ein einfacher Ballverlust im Mittelfeld, Sascha Wübbeler (IV) sieht an der Außenlinie nicht gut aus, die folgende Flanke in die Mitte setzt auf dem nassen Boden auf und springt Torsten Dammann unglücklich an die Hand, Elfmeter. Torwart Horst Schlömer konnte den Elfmeter zwar parieren, aber beim Nachschuß war er dann leider machtlos. So ging es dann mit 0:1 in die Pause.

Nach der Pause war das Spiel weiterhin ausgeglichen, zumindest was die Spielanteile betraf. Lessen besaß auch weiterhin keine großen Möglichkeiten und unsere Altherren war die gefährlichere Mannschaft. Beim Ausgleich aber brauchte man dann etwas Glück und Mithilfe vom Gegner. Eine Freistoßflanke Michael „Dinzey“ Meyer von der linken Außenlinie in der Höhe des Sechzehners, beförderte Kotowski mit dem Kopf unhaltbar flach ins kurze Ecke zum 1:1 (46.). Drei Minuten später dann die Führung nach einem gut ausgespielten Konter. Schnell ausgeführter Freistoß nach einer Ecke von Michael „Schranke“ Meyer, langer Ball auf die linke Seite auf  „Dinzey“ Meyer, Doppelpaß mit Jens Schillmöller, Hereingabe auf Mario Stolle, langes Bein und 2:1 (49.). Danach wurde Lessen natürlich offensiver. Vorne verpasste man in der Folgezeit jedoch mehrmals die Entscheidung, in dem man wieder zu oft die Bälle verlor, einen Schritt zu spät war oder der Abschluß mangehaft war. Stellvertretend hierfür nur ein Konter als Beispiel. Wieder nach einem Eckball führte „Dinzey“ Meyer den Ball und man spielte 3 vs. 3. Anstatt den Ball weiterzuführen, entschied Meyer sich aber viel zu früh für einen unbedrängten Pass zum Gegner. Zum Glück ließ aber die Defensive nichts mehr anbrennen und man konnte nicht unverdiente 3 Punkte mitnehmen.

Verdienter, aber kein schöner Sieg für unsere Altherren. Mit den 3 Punkten ist man weiterhin Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung auf Mörsen, die im Spitzenspiel 1:0 gegen die SG Barnstorf gewannen.

Das nächste Spiel findet am Mittwoch, 09.10. 19:30 Uhr, in Kirchdorf statt.

Spielplan und Tabelle

2.Herren | SV Fortuna Einen II : TSV Cornau II (7.Spieltag Spielbericht) | Mi. 25.09.19

Mannschaftsspielplan und TabelleSV Fortuna Einen II – TSV Cornau II 4:1

Am 7.Spieltag war der TSV Cornau II zu Gast in Einen. Die bisherigen vier Duelle hatte man gewonnen und auch heute sollten drei Punkte her. Cornau ging verstärkt mit Spielern aus der ersten Mannschaft in die Partie, was das Spiel etwas heurausfordernder für unsere Zwote gestalten sollte.

Aufstellung und Spielverlauf

Fortuna startet gut ins Spiel und kam schnell gefährlich vor das Tor der Gäste. In der 5. Minute war Frank Reevermann nach einem Pass von Stephan Wübbeler frei durch und traf zum 1:0. Das Tor gab der Mannschaft aber irgendwie keine Sicherheit. Es schlichen sich immer mehr Fehler im Spielaufbau und der Offensive ein. Dieses führte dazu das Cornau immer besser ins Spiel kam und das Spiel ausgeglichen gestalten konnte. In der 13. Minute fiel dann der zwangläufige Ausgleichstreffer. Nach einem Fehler von Stephan Wübbeler und Michael Meyer im Spielaufbau, kam Schröder an den Ball, lief noch ein paar Meter und traf dann mit einem Flachschuß zum 1:1. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften nun ihre Chancen auf den Führungstreffer, wobei Fortuna die etwas hochprozentigeren Chancen besaß.

Fortuna kam unverändert aus der Pause, aber mit dem Vorsatz den Ball sicherer in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Keine 10 Sekunden nach dem Anstoß fiel zur Überraschung aller das 2:1 für unsere Zwote. Michael Meyer führte den Anstoß aus, bekam den Ball direkt zurück, ging noch ein paar Meter mit dem Ball und setzte den Ball dann trocken in den Winkel. Fortuna spielte nun sicherer und verlor die Bälle in der Offensive nicht mehr so leichtfertig. In der 47. Minute traf dann erneut Michael Meyer zum 3:1. Nach einem Einwurf setzte sich Meyer gegen Schröder durch und brauchte dann alleine vor dem Tor nur noch einschieben. Cornau versuchte danach offensiver zu spielen, aber große Chancen ließ die Defensive der Zwoten nicht mehr zu. Den sich bietenden Platz wußte man leider bis zur 67. Minute nicht zu nutzen. Mit dem 4:1 machte Markus Lehmkuhl, der sich schön durchsetzte und alleine vor dem Tor überlegt abschloß, den Deckel endgültig drauf.

Ein verdienter und zum Ende hin auch in der Höhe verdienter Sieg für unsere Zwote, die aber gegen einen guten Gegner einiges an Arbeit investieren mußte, um drei Punkte einzufahren. Mit dieser Aufstellung würde Cornau auch Colnrade und Goldenstedt gefährlich werden können. Unsere Zwote ist nach dem Sieg natürlich weiterhin Tabellenführer mit der optimalen Punkteausbeute von 21 Punkten.

Mannschaftsspielplan und Tabelle

Für die Zwote geht es erst am 19.10. um 14 Uhr mit dem Spitzenspiel und Derby in Colnrade weiter.

1. Damen | SV Fortuna Einen : BW Lohne (5. Spieltag Spielbericht) | So. 22.09.2019

An diesem Sonntag empfing der SV Fortuna Einen die Damen vom Blau Weiß Lohne zum Derby.

Nach dem man am letzten Wochenende mit einer tollen Leistung in Dinklage gewinnen konnte, wollte man auch an diesem Spieltag zu Hause punkten.

Die Partie begann und der Aufsteiger machte von Beginn an Druck und konnte bereits in der ersten Minute einen Torschuss abgeben.

Doch auch die Fortuna war nicht chancenlos und spielte sich früh zwei Ecken heraus.  Am gefährlichsten wurde man in der 9. Minute nach einer Hereingabe von Jennifer Lassak.

Auf der anderen Seite dagegen konnten die Lohnerinnen ihre Chance auf ein frühes Tor nutzen – 0:1 (11 Min.).

Während Lohne weiterhin Druck ausübte, schafften es die Einer Damen nur noch gelegentlich nach vorn.

Die Möglichkeit zum Ausgleich von Jasmin Hellbusch nach einem Seitenwechsel in der 26. Minute und der Fernschuss von Maxi Seidel in der 31. Minute waren jedoch insgesamt zu harmlos.

Die Gäste dagegen konnten ihre Führung in der 36. Minute weiter ausbauen – 0:2.

Auch im zweiten Durchgang war im Spiel der Fortuna kaum eine Besserung in Sicht – man tat sich weiterhin schwer und konzentrierte sich hauptsächlich auf die Defensivarbeit.

Nach einem Handspiel im Strafraum bekamen die Lohnerinnen in der 57. Minute einen Strafstoß zugesprochen, setzten den Ball dabei allerding rechts am Tor vorbei.

In der 75. Minute konnten sie nach einem Freistoß schließlich noch auf 3:0 erhöhen.

Alles in allem ließen die Gäste keinen Zweifel am Sieg aufkommen.

Die Fortuna bekam auf die hochstehenden Lohnerinnen nach dem ersten Treffer überhaupt keinen Zugriff mehr.

Wie bereits in den Spielen gegen Holdorf und Wildeshausen leistete man sich erneut zu viele einfache Fehler im Spielaufbau. Man agierte hauptsächlich mit langen Bällen und wurde nach vorne viel zu selten gefährlich.

Alte Herren | SG Va/Go/Ei : SG SBS Kickers (5.Spieltag Spielbericht) | Fr. 20.09.19

SG Va/Go/Ei – SBS Kickers 3:3

Am 5. Spieltag der Saison traf unsere Altherren auf die Gäste SG SBS Kickers aus Staffhorst. Nach dem letzten überzeugenden Sieg wollte man zu Hause weitere 3 Punkte einfahren und die Tabellenführung weiter festigen.

Aufstellung und Spielverlauf

Im Spiel wurde dann schnell klar, dass sich das heute schwierig gestalten könnte. Das lag nicht nur am Gegner sondern auch an der Altherren selbst, die in allen Mannschaftsteilen immer wieder einfache und unbedrängte Fehler machten. Man hätte sich nicht beschweren dürfen, hätte man nach einem solchen Fehler schnell 1:0 zurückgelegen. Nach einem Fehlpass stand ein Kickers Stürmer plötzlich alleine vor dem Tor, doch Torwart Horst Schlömer bügelte den Bock zum Glück aus (5.Min.). Danach fing sich die Altherren etwas und das Spiel wurde etwas besser, aber die Fehler zogen sich weiter durch das gesamte Spiel. In der 16. Minute traf Wilko Aff dann dennoch zur Führung. Nach der Vorlage von Martin Meyer versenkte er von halb linker Position im 16er flach ins lanke Eck. Acht Minuten später erhöhte Wilko Aff sogar aus ähnlicher Position nach erneuter Vorlage von Martin Meyer mit einem harten Schuß ins kurze Eck auf 2:0, den der Torwart nicht mehr entscheidend ablenken konnte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause stellten die Altherren aber fast gänzlich das Spiel ein und überließen dem Gast immer mehr die Initiative. Man machte weiterhin Fehler, verlor Zweikämpfe und auch nach vorne ließ man jede Gefahr vermissen. Schon nach 5.Minuten gab es dafür die erste Quittung. Die Kickers konnten sich unberängt durch die Reihen der Altherren spielen und am Ende bekam Witte im 16er den Ball und traf mit einem schönen Schuß zum 1:2. Große Chancen gab es danach für einige Zeit auf beiden Seiten nicht mehr, wobei man bei den Kickers eher das Gefühl hatte, dass es gefährlich werden könnte. Kurz vor Schluß (55.) erzielte Witte dann den nicht unverdienten Ausgleich. Nach einer Ecke konnte der Ball nicht richtig geklärt werden und Witte traf aus 10m Volley unter die Latte zum 2:2. Eine Minute vor Schluß gab es dann einen berechtigten Elfmeter nach Foul von Deutsch für die Kickers. Wieder trat Witte an und traf zum 3:2. Die Altherren warf in den letzten Sekunden noch einmal alles vorne und hatte Glück noch den Ausgleich zu erzielen. Michael „Schranke“ Meyer war nach schönem Pass von Wilko Aff frei im 16er durch und brauchte nur noch quer zu legen, wo in der Mitte Michael „Dinzey“ Meyer den Ball aus drei Metern nur über die Linie drücken musste. Danach gab es dann noch zwei Ecken für die Gäste, die man noch überstehen musste, bevor man den einen Punkt mitnehmen konnte.

Insgesamt ein schwaches Spiel vom gesamten Team, das sich in den nächsten Spielen wieder steigern muss.

Das nächste Spiel findet am Freitag, 27.09. 19:30 Uhr, in Lessen statt.

Spielplan und Tabelle

2.Herren | SV Fortuna Einen II : TSV Brockum II (6.Spieltag Spielbericht) | Mi. 18.09.19

SV Fortuna Einen II – TSV Brockum II 8:1

Zu Gast beim heutigen Spiel war der TSV Brockum II. Für unsere Zwote ein neuer unbekannter Gegner gegen den man noch nicht gespielt hat. Brockum ist mit zwei Siegen und zwei Niederlagen gestartet umd man wollte den Gegner nicht auf die leichter Schulter nehmen. Dennoch wurden drei Punkte nach dem Derbysieg erwartet, um die Tabellenführung zu festigen und die Verfolger weiter unter Druck zu setzten. Der Platz präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand, bot also keine Ausrede, und wurde auch vom Gegner sehr gelobt.

Aufstellung und Spielverlauf

Fortuna startet mit drei Änderungen im Vergleich zum Derby in das Spiel. Fortuna hatte gleich zu Beginn mehrere gute Chancen, aber scheiterte mehrfach am guten Torwart der Gäste. In der 10. Minute fiel dann aber das 1:0 nach schöner Kombination durch Stephan Wübbeler. Danach ließ Fortuna den Gast aber besser ins Spiel kommen, der so auch zu ein zwei Chancen kam und das Spiel ausgeglichener gestalten konnte. Fortuna aber hatte auf der anderen Seite ebenfalls seine Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen. Kurz vor der der Halbzeit in der 32. Minute war es dann soweit und Frank Reevermann stellte mit einem platzierten Schuß auf 2:0.

In der Halbzeit wechselte Fortuna dann zweimal. Fortuna schien das Spiel eigentlich im Griff zu haben, doch nach einem unnötigen Ballverlust gab es etwas Gewusel im Strafraum, wobei Torwart Markus Dammann wohl etwas zu ungestüm aus dem Tor kam. Der Schiedsrichter entschied auf Starfstoß und Beyerle verkürzte auf 1:2 (42.). Das Tor schien aber mehr Fortuna zu beflügeln, die jetzt konzentrieter und zielstrebiger nach vorne spielten. Vier Minuten später dann Strafstoß auf der anderen Seite. Stephan Wübbeler verwandelte sicher zum 3:1 (46.). Zu erwähnen ist bei beiden Strafstößen, dass sich wohl kein Spieler beschwert hätte, wären sie nicht gepfiffen worden, aber auch so gab es keine großen Diskussionen. Fortuna war nun klar überlegen und spielte Chance um Chance heraus. In den letzten 15 Minuten nahm dann das Unheil für den Gast seinen Lauf und die Tore fielen in kuurzen Abständen und immer nach dem gleichen Muster. Fortuna spielte nach Ballgewinn schnell nach den Gegner aus und kam immer wieder frei vor dem Torwart zum Abschluss. Die folgende Tore erzielten: 4:1 Andreas Franke (58.), 5:1 Payam Abbasi (60.), 6:1 /7:1 Michael Meyer (63. / 65.) und 8:1 Torsten Dammann.

Verdienter und zum Ende hin auch in der Höhe verdienter Sieg. Fortuna mit Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen, aber mit einem guten Finish. Fortuna hat damit weiterhin die optimale Punkteausbeute von 18 Punkten aus 6 Spielen.

1. Damen | TV Dinklage : SV Fortuna Einen (3. Spieltag Spielbericht) | So. 15.09.2019

Am Sonntag mussten die Damen vom SV Fortuna Einen beim Spitzenreiter in Dinklage antreten.

Nach dem eher durchwachsenden Saisonstart wollte man hier unbedingt punkten und sich von der Tabellensituation nicht beirren lassen.

Dies spiegelte sich auch auf dem Rasen wieder.

Von Beginn an war man die spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich bereits in der 5. Minute nach einer Ecke von Laura Feldhaus mit einem Tor durch Julia Ortmann – 0:1.

Während man Defensiv kompakt agierte, wurde man auch Offensiv immer wieder gefährlich.

Jennifer Lassak konnte mit ihrem Treffer in der 22. Minute die Führung schließlich weiter ausbauen – 0:2.

Für die zweite Halbzeit galt es die Spielkontrolle beizubehalten und Dinklage weiterhin nicht ins Spiel kommen zu lassen, welches auch umgesetzt wurde:

Nach einem tollen Pass quer durchs Halbfeld von Ina Schlömer erhöhte Jasmin Hellbusch mit ihrem Treffer in der 54. Minute auf 0:3.

In der 71. Minute nutze Dinklage, die wohl einzige Chance zum Tor und verkürzte auf 1:3.

Doch die Fortuna ließ sich davon nicht beirren und setzte sich in der 72. Minute durch den Treffer von Laura Feldhaus prompt wieder ab – 1:4.

Nachdem es in den vorherigen Spielen besonders im Spielaufbau gehadert hatte, konnte man nach diesem Spiel lediglich die Chancenverwertung bemängeln, denn der Sieg hätte auch durchaus höher ausfallen können.

2.Herren | Frisia Goldenstedt III – SV Fortuna Einen II (5.Spieltag Spielbericht) | So. 15.09.19

Frisia Goldenstedt III – SV Fortuna Einen II 1:3

Derbytime in der 5KK in Goldenstedt. Vor dem Spiel eigentlich keine guten Vorzeichen für Fortuna. Es fehlten zwei, drei Spieler, wobei hier gerade Maxi Tantius, der den Rest der Hinrunden ausfallen wird, gute Besserung von der ganzen Mannschaft gewünscht wird. Zusätzlich tauchte der Schiedsrichter nicht auf, der laut Vermutungen wohl in Lutten auf dem Schützenfest versackt ist. Zum Glück sprang von Frisia Frank Stolle ein, der ein gutes Spiel ablieferte und in einem fairen Spiel mit einer gelben Karte auskam. Herzlichen Dank auch von Fortuna Einen!

Aufstellung und Spielverlauf

Goldenstedt III hatte „ein, zwei“ Spieler der 2.Herren zur Verstärkung dabei und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Goldenstedt war aber von Beginn an den Alten Herren von Fortuna läuferisch überlegen. Nach zwei guten Chancen auf beiden Seiten erzielte Christopher „Puschy“ Kohls aus der Entfernung mit einem platzierten Schuß das  nicht unverdiente 1:0. Mit dem 1:0 ging es auch in die Halbzeit.

Nach der Pause änderte sich im Spiel eigentlich nicht viel, das Spiel war dem Spiel in der ersten Halbzeit sehr ähnlich. In der 57. Minute wurde Michael Meyer jedoch im Strafraum per Foulspiel gestoppt und der Schiedsrichter entschied ohne zu Zögern und ohne Meckern fast aller auf Strafstoß. S.Wübbeler verwandelte sicher. Zwei Minuten später wurde das Spiel komplett gedreht. Michael Meyer legte nach einem Einwurf den Ball quer und Torsten Dammann schob mit links zum 2:1 ein. Goldenstedt spielte nun natürlich offensiver, kam aber nicht mehr zwingend vor das Tor von Fortuna. Zwei Minuten vor Schluß führte Spielertrainer Frank Kuhlmann einen Freistoß in der eigenen Hälfte schnell aus und schickte Michael Meyer auf die Reise, der sich im 1vs1 durchsetzte und unter dem Torwart zum Endstand von 3:1 einschob.

Fazit: Starke Leistung der Fortuna Defensive ( Dziergowski, T.Dammann, Kuhlmann, Hesselfeld, M.Dammann). Fortuna ist mehr als zufrieden mit dem Spiel gegen einen starken Gegner!

Kommentar Trainer Frank Kuhlmann: „Dank kämpferischer starker geschlossener Mannschaftsleistung verdienter Derbysieger“

2.Herren | SV Fortuna Einen II : TSV Aschen II (4.Spieltag Spielbericht) | Sa. 07.09.19

SV Fortuna Einen II – TSV Aschen 3:1

Nach zwei Auswärtsspielen endlich das erste Heimspiel für unsere Zwote. Unsere Mannschaft musste auf zwei, drei Spieler verzichten, aber die Mannschaft war mehr als stark genung und es waren drei Punkte Pflicht.

Aufstellung und Spielverlauf

Fortuna war dem Gegner von Beginn  überlegen, doch viel lief nicht zusammen. In der 28. Minute änderte sich dies jedoch. Markus Lehmkuhl war alleine auf dem Weg zum Tor und „wurde per Notbremse vor dem Strafraum laut Aussage von Lehmkuhl und Gegenspieler zu Fall gebracht, also klare Rote Karte und Freistoß, aber es wurde sich auf Strafstoß und Gelbe Karte geeinigt“. Den fälligen Strafstoß verwandltet S. Wübbeler.

Nach der Pause kam dann Sportinvalide M. Dammann für zehn Minuten in die Partie und traff nach Vorlage von Payam Abbasi zum 2:0. In der 41. Minute das 3:0 durch einen Freistoß von S. Wübbeler. Das 1:3 fiel dann in der 64. Minute, laut Torwart Dennis Helms ein „krummes Ding“, der Rest der Anwesenden würde sage, dass der Torwart beim Tricksen über den Ball gestolpert ist.

Kommentar vom Trainer zum Spiel: „Äh ja, viel Krampf, drei Punkte!“

Alte Herren | SV Fr. Lembruch : SG Va/Go/Ei (4.Spieltag Spielbericht) | Fr. 13.09.19

SV Fr. Lembruch – SG Va/Go/Ei 0:5

Unsere Altherren trafen in Lembruch mal wieder auf einen unbekannten Platz und Gegner, doch wie in Wagenfeld sollten es auch wieder drei Punkte sein. Personell gab es keine Problem, so dass es hier keine Ausreden geben durfte. Neben der netten Anlage sollte vorgweg auch noch der Liveticker der Gäste zum Spiel erwähnt werden, der einige Highlights zu bieten hatte.

Aufstellung und Liveticker

Das Spiel kannte von Beginn an nur eine Richtung und zwar Richtung Lembrucher Tor. Die Gastgeber standen tief und eng gestaffelt in der eigenen Hälfte und versuchten mit Kontern Gefahr auszustrahlen. In der 10. Minute konnte die SG die Hintermannschaft überwinden. E. Zitnik spielte mit einem schönen Pass/Lupfer Dinzey Meyer frei, der alleine vor dem Tor sicher verwandelte. In der Folgezeit gab es weitere Chanchen doch entweder scheiterte man beim Abschluss oder am letzten Pass.

Nach der Pause gab es das gleiche Bild wie in Halbzeit eins. Lembruch verteidigte und VaGoEi spielte nach vorne. In der 38. Minute platzte dann auch der Knoten bei Mario Stolle, der sein erstes Tor in der Saison erzielt. Nach einem langen Ball, setzte er sich im Laufduell gut durch und legte den Ball am Torwart vorbei ins Tor. Mit dem 2.0 spielte es sich nun etwas leichter und in der 49. Minute fiel dann auch das 3.0. Lembruch war etwas aufgerückt und ein Lembrucher versuchte auf Abseits zu spielen.  Torsten Dammann schickte Dinzey Meyer, der aus 16m den Ball platziert im Tor versenkte. In der 54. Minuten dann der Höhepunkt des Spiels. Alexander Deutsch erzielte das 4:0.  „Sein Ernst? In der NFL nennt man das picksix. Im eigenen Strafraum den Ball erobert und einmal quer übers Feld gerannt um locker einzunetzen. Nach all den Zahlenspielen ist die Rückennummer auch keine Überraschung mehr: 6 #dawirdselbstmessineidisch“ (Liveticker). In der Schlussminute erzielte dann noch Michael Benedde nach schöner Konbination und Vorlage M. Stolle das 5:0.

Sehr verdiente 3 Punkte für unsere Altherren, die ein gutes Spiel zeigten. Die Abwehr stand sehr sicher und ließ keine Chance für den Gegner zu. Mit zehn Punkte ist man nun Tabellenführer vor Barnstorf mit acht Zählern.

Das nächste Spiel findet am Freitag, 20.09. 19:30 Uhr, in Varenesch statt. Gegner sind die SBS Kickers.

Alte Herren | SG Va/Go/Ei : SV Moersen-Scharrendorf (3.Spieltag Spielbericht) | Fr. 06.09.19

SG Va/Go/Ei – SV Moersen-Scharrendorf  2:2

Nach zwei Siegen zum Auftakt stand am dritten Spieltag das „Derby“ gegen Moersen für die Altherren an. Es wurde mit einem schweren Spiel gerechnet, da beide Mannschaften ihre beiden Partien gewonnen hatten und Moersen zusätzlich auch noch kein Tor kassiert. Zusätzlich musste die Altherren mit „etwas“ verändertem Personal antreten und konnte auf keine eingespielte Formation zurückgreifen.

Aufstellung und Spielverlauf

Der Gast aus Moersen erwies sich als sehr schwerer Gegner, der laut Trainer Rauch unserer Mannschaft läuferisch etwas überlegen war. Das Spiel war die ganze Spielzeit umkämpft, was auch die vielen Gelbe Karten wiederspiegeln.

In der 10. Minute traf Jens Schillmöller nach Vorarbeit von Torsten Dammann zur Führung, die leider keine zehn Minuten bestand hatte. In der 19. Minute traf Gästespieler Al Hassan aus extrem abseitsverdächtiger Position zum 1:1. Kurz vor der Pause (29.) erzielte Sascha Wübbeler aber wieder die Führung per Elfmeter nach Foul an Schillmöller. Diese Führung wurde trotz großem Druck lange gehalten, aber leider kam Moersen doch noch zum nicht unverdienten Ausgleich in der 53. Minute durch Diedrichs. In der Schlussminute kassierte Moersen noch eine Gelb-Rote Karte, was bei den Altherren eigentlich eine Seltenheit ist.